Mittwoch, 3. Januar 2018

Rezension: Fantaghiro. Im Band der weißen Wälder von Jennifer Alice Jäger

Quelle: Carlsen Verlag
Autorin: Jennifer Alice Jäger
Titel: Fantaghiro. Im Bann der weißen Wälder
Ebook
313 Seiten
3,99€
ab 14 Jahren













Inhalt
Ein absolut berauschendes Wintermärchen von der Bestsellerautorin Jennifer Alice Jager
**Eine Prinzessin mit dem Mut eines Kriegers**

Fantaghiro ist nicht nur die Jüngste von drei Königstöchtern, sondern auch die Wildeste. Tagtäglich setzt sie sich über alle Regeln des Hofs hinweg, reitet, liest Bücher und streift oft stundenlang in den verbotenen Weißen Wäldern umher. Das geht schließlich so weit, dass ihr Vater sie auf dem königlichen Ball des Nachbarlands nicht als seine Tochter vorstellen möchte. Für Fantaghiro kein Problem. Ohne zu zögern schneidet sie sich ihr schönes Haar ab und gibt sich als Stallbursche aus, um ihre Schwestern begleiten zu können. Als sie dann aber unterwegs angegriffen werden, steht sie plötzlich vollkommen alleine und nur mit einem Stock bewaffnet dem gut aussehenden Schwertkämpfer Alessio gegenüber – und der hält sie für einen Jungen…

»Prinzessin Fantaghiro. Im Bann der Weißen Wälder« ist eine Adaption des italienischen Volksmärchens »Fantaghirò Persona Bella« und ein in sich abgeschlossener Einzelband.
Endlich wieder eine Märchenadaption. Ich bin ein großer Fan von Märchen und lese die umgeschrieben Versionen sehr gerne. Das Buch habe ich als Rezensionsexemplar von Carlsen/ Impress erhalten. Vielen liebe Dank! Dies beeinflusst allerdings nicht meine Meinung zu dem Buch und diese ist unabhängig.

Rezension
Das Märchen von der mutigen Prinzessin Fantaghiro kannte ich noch nicht, also kann ich es nicht mit dem Original vergleichen. Mich hat der Inhalt sehr neugierig gemacht, denn eine mutige Protagonistin finde ich immer sehr gut. Das Cover ist auch sehr hübsch, nur muss ich sagen, dass ich mir Fantaghiro etwas anders vorgestellt habe.

Fantaghiro sehr unterhaltsame und liebe Protagonistin, sie ist sehr mutig, stark, hat ihren eignen Kopf und hält sich nicht gerne daran, was eine Prinzessin so zu tun hat. Deshalb arbeitet sie auch lieber als Stallbursche, anstatt sich für ihren Vater anzupassen.

Alessio ist der männliche Protagonist des Buches, er ist ebenfalls mutig und starkt, ein echter Krieger. Er ist sich auch manchmal nicht so sicher ob Fantaghiro eine Frau oder ein Mann ist, ein tolles Verwechslungsspiel spielen die beiden da.

Prinzessin Fantaghiro ist in der Er/ Sie Form geschrieben und beide Protagonisten bekommen ihre Kapitel, so lernt der Leser sie besser kennen. Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht zu lesen.
Das Buch ist toll, es hat mir sehr viel Spaß gemacht es zu  lesen. Die Geschichte ist erfrischend und auch ein bisschen romantisch. Das Ende ist irgendwie klar, aber das stört nicht, Märchen sind mit Happy End am schönsten.


Fazit

Eine sehr mutige und erfrischende Hauptprotagonistin, die genau weiß was sie will. Ein junger Prinz, der ebenfalls weiß was er will. Ein Paar, das perfekt zusammen passt.

Bewertung







Vielen Dank an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen