Donnerstag, 4. Juni 2015

Rezension: Obsidian - Schattendunkel von Jennifer L. Armentrout

Autorin: Jennifer L. Armentrout
Titel: Obsidian - Schattendunkel Band 1
Carlsen Verlag
Hardcover
400 Seiten
Preis: 18,90€
Leseprobe



Zitat aus Obsidian Schattendunkel Band 1; Seite 75
"Ich wollte antworten, doch es ging nicht. Zwischen unseren Körpern befand sich kaum etwas, das man noch ernsthaft als Kleiderstoff hätte bezeichnen können. Mein Puls ging plötzlich viel zu schnell."



Inhalt
Als die siebzehnjährige Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem winzigen neuen Wohnort kommt sie in den ersten Tagen nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Nur mit Mühe lässt sie sich dazu überreden, bei ihren Nachbarn zu klingeln, um "neue Freunde" zu finden. Und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau der Junge, dem sie von nun an am meisten aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat…


Rezension
Der Inhalt der Geschichte ist zwar nichts neues, denn Katy zieht mit ihrer Mutter (der Vater ist gestorben) in ein Kaff. Und dort, genauer gesagt ein Haus weiter wohnt Daemon Black der Bad Boy der Stadt. Und er ist auch kein normaler Mensch.

Aber der Schreibstil der Autorin ist wunderbar. Er kommt frisch rüber, die Dialoge zwischen Katy und Daemon sind witzig und sehr unterhaltsam. Die beiden streiten viel, giften sich an und als Leser bemerkt man sofort die Anziehung zwischen den Beiden. Aber keiner der Beiden gesteht sich seine Gefühle an denn Katy ist ein Mensch und Damon mag eigentlich keine Menschen.

Das Buch hat auch ziemlich spannende Szenen, die die Autorin wunderbar beschreibt und man total mitfiebern kann.

Katy als Protagonisten mochte ich sofort. Und nicht nur weil sie Buchbloggerin aus Leidenschaft ist ;) Sie ist einfach total nett und eine wie Katy möchte man nur als Freundin haben. Gut fand ich auch, dass sie sich Daemon nicht gleich an den Hals schmeißt, denn ihrer Meinung nach ist sie natürlich überhaupt nicht in ihn verknallt.

Daemon ist am Anfang richtig eklig und ein wahrer Mistkerl. Er ist ziemlich fieß zu Katy. Aber zwischendurch gibt es immer wieder Stellen, an denen er echt nett ist. Vorallem seine kleine Schwester Dee ist ihm ziemlich wichtig und er tut alles um sie zu beschützen.

Gut an dem Buch hat mir auch gefallen, das Daemon und Dee keine Vampire, Werwölfe, Feen oder Engel sind, sonder etwas ganz anderes mit dem ich nicht gerechnet habe.

Auch das Cover ist wunderschön. Es wirkt auf mich geheimnisvoll und glänzt an manchen Stellen, es passt perfekt zu diesem Buch.


Fazit
Ein tolles Buch - absoluter Favorit. Ich bin gespannt auf Teil 2 und 3.

Bewertung








Über die Autorin
Quelle: Carlsen
Jennifer L. Armentrout lebt mit ihrem Mann und ihrem Hund Loki in West Virginia. Wenn sie nicht gerade mit Schreiben beschäftigt ist, schaut sie sich am liebsten Zombie-Filme an. Ihre E-Books waren in den USA auf Anhieb so erfolgreich, dass sie kurze Zeit später als gedruckte Ausgaben erschienen und sofort an die Spitze der New-York-Times-Bestsellerliste kletterten.

Weiter Bände der Reihe

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen