Dienstag, 7. April 2015

Rezension: Ein Streuner kehrt heim von Nick Trout

Autor: Nick Trout
Titel: Ein Streuner kehrt heim
384 Seiten
Gebundene Ausgabe
Preis: 14,99€












Inhalt
Nie wieder wollte Dr. Cyrus Mills in den kleinen Ort Eden Falls in Vermont zurückkehren. Und als er die dortige Tierarztpraxis seines Vaters erbt, möchte er diese so schnell wie möglich verkaufen. Geldsorgen zwingen ihn jedoch, die Praxis zu übernehmen, bis ein Käufer gefunden ist. Widerwillig tritt Cyrus, der zwar Veterinärmedizin studiert, aber noch nie als Tierarzt praktiziert hat, seinen Dienst an. Doch dann stürmt sein erster Patient, ein Golden Retriever namens Frieda Fuzzypaws, schwanzwedelnd durch die Tür, und um Cyrus ist es geschehen. Dank Frieda, dem schwarzen Labrador Puck, der Perserkatze Chelsea und den anderen liebevollen - zwei- und vierbeinigen - Einwohnern findet Cyrus in Eden Falls bald wieder ein Zuhause. Und dann ist da noch Amy, die ebenso temperamentvolle wie hübsche Bedienung des einzigen Lokals am Ort ...


Rezension
Als allererstes ist mir bei diesem Buch das Cover in die Augen gesprungen :) so süß der kleine Welpe. Da ich ein sehr großer Hundefan bin, musste ich dieses Buch lesen.

Diese Geschichte ist sehr schön. Der Tierarzt Cyrus Mills, der in seine alte Heimat zurück kehrt, sich neuen Herausforderungen stellt und versucht von den Bewohnern aus Eden Falls respektiert zu werden. Manche Stellen waren echt zum schmunzeln und auch ein paar tränchen habe ich verdrückt.
Es geht in diesem Buch zwar Hauptsächlich um die Tiere aber auch die Bewohner der Kleinstadt sorgen mit ihrem Auftreten für Abwechslung und Unterhaltung.

Der Schreibstil des Autors, er selber ist ebenfalls Tierarzt, ist locker leicht zu lesen und die Zeilen fliegen nur so davon. Er hat es geschafft, den Ort und seine Bewohner lebhaft zu beschreiben, sodass ich sie mir ganz genau vorstellen konnte.
Auch im Buch selber gibt es hin und wieder ein paar Hundebilder, was ich sehr passend finde. Außerdem ist die Handlung in Wochentage aufgeteilt (20 Kapitel).


Fazit
Ein Unterhaltsamer Roman manchmal ist die Geschichte vorhersehbar aber ich lese auch solche Bücher gerne, einfach mal um die Seele baumeln zu lassen. Auch jemand der keinen Hund hat, wird an dieser Geschichte seinen Spaß haben.


Bewertung

1 Kommentar:

  1. Mir hat dieses Buch auch sehr gut gefallen. Tolle Rezension!
    lg Sonja

    AntwortenLöschen