Sonntag, 18. Januar 2015

Rezension: Wallbanger - Ein Nachbar zum Verlieben von Alice Clayton

Autorin: Alice Clyton
Titel: Wallbanger  - Ein Nachbar zum Verlieben
The Cocktail Series 1
Sieben Verlag
eBook
376 Seiten
Preis 6,99€
Auch als Taschenbuch erhältlich

Leseprobe










Inhalt
Als Caroline Reynolds nach San Francisco zieht, sollte sie eigentlich überglücklich sein. Sie hat eine aufstrebende Designer-Karriere, ein Büro mit Meerblick, einen Kater, den sie über alles liebt, eine Küchenmaschine zum Niederknien und ein Killer-Zucchinibrot-Rezept, aber seit ihrem letzten Lover leider keinen O mehr … und dieser Umstand macht sie ziemlich fertig.
Hinzu kommt ihr neuer, lauter Nachbar. Jede Nacht malträtiert dieser mit dem übertriebensten und lautesten Sexleben, das sie je gehört hat, die offene Wunde ihrer Schlaf- und O-losigkeit. Als das „wallbanging“ gegen ihre Wand droht, sie aus dem Bett zu schubsen, konfrontiert Caroline ihren bisher ungesehenen Nachbarn. Die nächtliche Begegnung auf dem Flur hinterlässt zunächst gemischte Gefühle und Verwirrung.
Eine Geschichte über Liebe und Frust auf den ersten Blick. Unwiderstehlich, sexy, und köstlicher als das beste Zucchinibrot der Welt.




Rezension

Wer jetzt denkt: ein Erotik Roman mit Fesselspielchen und einem Nachbarn der auf außergewöhnliches steht, ist hier nicht so ganz richtig. Natürlich geht es in diesem Buch von Alice Clayton um Sex aber dieser überwiegt nicht. Und natürlich geht es auch um den Wallbanger - liebevoll von Caroline, der Hauptprotagonistin "Wandbeben" genannt.

Caroline, die eine Designerin ist zieht mit ihrem Kater in eine neue Wohnung.
Nachts wird sie von ganz deutlichen Sexgeräuschen geweckt und als es dann noch gegen ihre Schlafzimmerwand hämmert wird sie wach. Und das mehrere Tage und immer von unterschiedlichen Frauen, sie gibt diesen sogar Namen. Denn die eine Dame stöhnt nicht sondern Miaut...und eine andere kichert...
Caroline ist wütend, ihr wird der Schlaf geraubt, also geht sie in ihrem rosa Nachthemdchen rüber und will ihren Nachbarn zur Rede stellen....


Auch Simon: das Wandbeben. Er ist einfach nur Wooow.  Er ist Fotograf und viel unterwegs und eine feste Beziehung gehört im Moment nicht zu seiner Wunschliste. Allerdings begegnet er dann dem rosa Nachthemdchen...
Caroline nennt seine Frauen die er alle hat den Harem. Ziemlich gut finde ich auch, das die beiden erstmal eine Nachbarschaftsbeziehung aufbauen und dadurch Freunde werden und dann es langsam anfängt zu Knistern. Allerdings möchte Caroline nicht zu Simons Harem gehören und ob Simon für Caroline seinen Harem aufgibt müsst ihr selber lesen.

Caroline hat auch ihre Mädchen Clique die das ganze ebenfalls nochmal auflockert.



Das Buch ist ziemlich Humorvoll, es ist aus der Sicht von Caroline geschrieben und man bekommt auch ganz genau ihre Gedankengänge geschildert. Sie kann man einfach nur mögen. Allerdings ist es schade, dass Simons Gedanken so zu kurz kommen, ich hätte gerne gewusst was er in manchen Situationen so gedacht hat.


Fazit
In diesem Buch ist nicht nur der Sex im Vordergrund, es gibt erotische Stellen, dass verrät der Titel ja schon.  Allerdings gibt es auch traurige Stellen und ein Hauch von Drama.
Das Buch lässt sich locker und leicht lesen. Besonders gut haben mir die humorvollen Stellen und Caroline selbst gefallen.


Bewertung






Über die Autorin
Alice Clayton arbeitete als Maskenbildnerin und Kosmetikerin, bevor sie im Alter von dreiunddreißig den Stift, oder besser gesagt den Laptop zur Hand nahm, um eine neue Karriere als Autorin zu beginnen. Obwohl sie vorher noch nie etwas Längeres als eine Einkaufsliste geschrieben hatte, fand sie in der Schriftstellerei schnell ein kreatives Ventil.
Sie liebt ihren Garten, aber nicht das Unkrautjäten, sie backt für ihr Leben gern, räumt aber ungern hinterher die Küche auf, und wartet immer noch darauf, dass ihr langjähriger Lebenspartner sie zu einer ehrbaren Frau macht – und ihr einen Berner Sennenhund kauft.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen