Donnerstag, 10. Juli 2014

Rezension: Wie für mich gemacht von Ruthie Knox

Autorin: Ruthie Knox
Titel: Wie für mich gemacht
LYX Egmont
digital
320 Seiten
ISBN: 978-3-8025-9305-5
Preis: 9,99€


"Komm zum Abendessen zu mir."
"Nein."
"Dann lass mich dich nach Hause bringen."
"Nein."
"Gibst du mir deine Nummer?"
Sie lächelte und blickte auf ihren Schoß. "Sorry. Nein. Das wäre ein Fehler."
"Würde es helfen, wenn ich verspreche, keiner zu sein?"





Inhalt
Kuratorin Catherine Talarico zieht nach London, um ein neues Leben zu beginnen – und sich von Männern fernzuhalten. Doch als sie dem Bankier Neville Chamberlain begegnet, gerät ihr Entschluss gefährlich ins Wanken. Nev ist attraktiv und wohlhabend und die Verkörperung von all dem, was gerade nicht zu Cath und ihrer wilden Vergangenheit zu passen scheint …


Cover

Mir gefällt das deutsche Cover besser als die original Version! Das Pärchen auf dem deutschen Cover passt gut zum Inhalt auch das man die Gesichter nicht genau erkennt ist sehr schön gemacht.


Rezension
Kennt ihr das, wenn ihr mit öffentlichen Verkehrsmittel unterwegs seit und Leute beobachtet, denen ihr jeden Tag in der selben Straßenbahn oder Zug begegent. Ihr gebt ihnen einen Spitznamen. Ihr stellt euch vor was sie beruflich so machen könnten und wo sie hinfahren. Ich bin früher sehr viel Bus gefahren und habe das auch gemacht. 
Und so macht es auch Catherine (auch Cath genannt).

Eines Tages wacht Cath in einem fremden Bett auf. Und sie erkennt auch sofort bei wem sie gelandet ist - City, so nennt sie den Mann aus der Bahn, der aussieht jemand der im Fianzzentrum "City of London" arbeitet. City heißt in wirklichkeit Neville wird aber Nev genannt. 

Cath hat in ihrer Vergangenheit viel erlebt und war früher die "böse Cath". So möchte sie nie wieder sein und tut auch alles dafür. Sie trinkt wenig Alkohol, zahlt pünktlich ihre Rechnungen und meidet vorallem Männer. Was genau in ihrer Vergangenheit vorgefallen ist, erfährt man nach und nach. Ich mochte Cath sofort. Sie hat zwar eine gewisse Bindungsangst und ihr fällt es schwer City/ Nev an sich ranzulassen aber nach und nach merkt sie wie gerne sie Nev hat.

Neville, Nev oder City kommt tatsächlich aus reichem Elternhaus und arbeitet in einer Bank die von seiner Familie geleitet wird. Er will lieber unabhängig von seiner Familie und selbstständig sein. In ihn kann man sich beim Lesen echt verlieben. Es sieht sehr gut aus und er lässt nicht locker bis Cath endlich mit ihm Ausgeht. Auch wenn sie am Anfang immer wieder ablehnt. City macht einen doofen Fehler, der die "Beziehung" der beiden erstmal auf die Probe stellt...und dem Buch noch etwas Drama gibt. 

"Diese Frau war ein Rätsel. Schlagfertig und zurückhaltend, leidenschaftlich und distanziert. Offen und verschlossen. Vollkommend faszinierend."

Ich finde dieses Buch total toll!!! Es hat sehr viel Spaß gemacht es zu lesen. Ich habe Cath so sehr gewünscht endlich mit City zusammen zu sein und das sie sich traut ihm von ihrer Vergangenheit zu erzählen.
Dieses Buch ist voller schöner Dialoge. Für mich sind City und Cath ein neues Traumpaar.



Fazit
Jeder der gerne eine Liebesgeschichte liest mit ein bisschen Drama und ganz viel liebe sollte dieses Buch lesen.



Bewertung


Über die Autorin
Seit Ruthie Knox in der zweiten Klasse herausgefunden hat, wie man gleichzeitig läuft und liest, hat sie nicht mehr von ihren Büchern aufgeblickt. Mit ihren Contemporary-Romanen hat sie sich innerhalb kürzester Zeit unter Romance-Lesern einen Namen gemacht.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen