Samstag, 5. April 2014

Rezension: Sternschnuppenträume von Julie Leuze

Titel: Sternschnuppenträume
Autorin: Julie Leuze
Egmont INK Verlag
Kindle Edition (gibt es aber auch als gebundene Ausgabe)
352 Seiten
Preis: 13,99€






"Die Seehundestation der Nordsee- Insel, auf der ich wohne, ist mein sicherer Hafen, denn anders als zu Hause hat sich hier nichts verändert, 
nicht in den letzten Tagen, nicht in den letzten Jahren."


Inhalt
Als Svea den Kopf in den Nacken legt und in den sternenklaren Nachthimmel schaut, geschehen zwei Dinge, mit denen sie absolut nicht gerechnet hat. Erstens: Sie sieht eine Sternschnuppe, eine lange, strahlende, wunderschöne – eine, die Wünsche in Erfüllung gehen lässt. Zweitens: Im nächsten Moment taucht Nick neben ihr auf. Nick sieht gut aus, ist charmant und wird ihr ganz bestimmt schon morgen das Herz brechen. Doch heute Nacht will Svea nicht an morgen denken. Sie will mit Nick Sternschnuppen zählen, eng umschlungen hier am Strand, bis es nichts mehr gibt außer ihnen beiden. Und vor allem will Svea nicht daran denken, dass es für sie und Nick keine Zukunft geben kann. Morgen wird die Welt wieder so sein wie vorher. Eine Welt ohne Nick. Oder etwa nicht?


Rezension
Obwohl der Monat grade erst angefangen hat, kann ich sagen, dass dieses Buch mein Highlight des Monats ist!!!
Die Autorin hat einen sehr schönen Schreibstil, das Buch konnte ich garnicht mehr aus der Hand legen und habe es in einem Zug durchgelesen.

Sveas Welt steht auf dem Kopf, ihre Mutter ist weg. Sie lebt mit ihrem Vater auf einer Nordsee Insel, hier kennt jeder jeden. Keiner darf erfahren wo und warum ihre Mutter weg ist! Denn das gäbe einen Skandal. Svea kennt Nick aus der Schule, für sie ist er ein typischer Frauenaufreißer, der es nicht ernst meint. Außerdem lebt er in ganz anderen Verhältnissen als Svea, denn Sveas Eltern müssen hart arbeiten um die Familie zu versorgen, und Nick ist der Sohn eines Zahnarztes.
Und eigentlich hat Svea ihre eignen Probleme und gar keine Zeit sich zu verlieben...

Nick ist der Schwarm aller Mädchen, bis jetzt hat er noch nie für eine große Gefühle entwickelt. Aber dann trifft er auf Svea und sie weißt ihn auch noch ab ... dieses Mädchen geht ihm nicht mehr aus dem Kopf.
Nick trägt auch sein Päckchen mit sich rum. Er wohnt in einem Villenviertel, in einem perfekten Haus und nach außen hin mit einer perfekten Familie. Doch Nick´s Familie ist alles andere als perfekt.

Das Buch ist immer abwechselnd aus der Sicht von Svea und Nick geschrieben. Dies ist der Autorin sehr gut gelungen. Im Vordergrund steht nicht nur die Liebesgeschichte sondern auch die Themen Strafe, Gerechtigkeit, Freundschaft und Vertrauen.
Svens und Nicks Probleme wurden sehr einfühlsam geschildert und wirkten sehr echt. Auch die Beziehung zwischen Svea und Nick ist sehr stark. Wenn die beiden zusammen sind, bekommt man das Gefühl, dass nichts und niemand sie trennen kann.
Der Autorin ist es gelungen eine authentische Geschichte zu schreiben.

Einen großen Pluspunkt bekommt auch das Cover von mir, ich finde es passt sehr gut zu dem Buch!!! Genauso stelle ich mir Svea und Nick vor.


Fazit
Ein tolles Buch über das Leben, seine Problem, über die Liebe und über die eigenen Träume.

Bewertung






Über die Autorin
Julie Leuze wurde 1974 in Wiesbaden geboren. Als Kind lernte sie das bayerische Landleben kennen, als Jugendliche München und als Abiturientin Mr Right. Sie studierte in Konstanz (viel See, wenig Stress), bekam drei Kinder (viel Liebe, wenig Schlaf) und arbeitete als Journalistin (viel Lokalkultur, wenig Skandalöses). Seit sie zeitgleich ihre Hochsensibilität und ihre Leidenschaft fürs Romanschreiben entdeckte, verfasst sie mit großer Begeisterung Bücher für Erwachsene und Jugendliche.
Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Stuttgart.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen