Montag, 13. Januar 2014

Rezension: Losing it von Cora Carmack



Autorin: Cora Carmack
Titel: Losing it - alles nicht so einfach
LYX Verlag
ISBN: 978-3-8025-9443-4
Preis: 4,99€



Kelsey zu Bliss: 
"Ich meine, er hat dich nicht oft angeschaut, aber wenn er es getan hat… 
Hallo?Herzstillstand!"


Inhalt
Bliss Edwards steht kurz vor dem Collegeabschluss und ist immer noch Jungfrau. Um dem abzuhelfen, beschließt sie, sich auf einen One-Night-Stand einzulassen. Im letzten Moment bekommt sie jedoch kalte Füße und lässt den attraktiven Fremden allein im Bett zurück – der sich kurz darauf als ihr neuer College-Dozent entpuppt …

Rezension
Gleich am Anfang des Buches gesteht Bliss ihrer Freundin Kelsey, dass sie noch Jungfrau ist! Kelsey kann es kaum glauben und findet, dass das "Problem" gleich noch an diesem Abend gelöst werden muss.
Die zwei Freundinnen ziehen also in die nächste Bar um dort jemanden für Bliss zu finden. Dort trifft Bliss auf Garrick. Dieser sitzt tatsächlich in einer Ecke und liest. Bliss traut sich ihn anzusprechen und die beiden kommen sich näher.
Bevor Bliss einen Rückzieher machen kann, nimmt sie Garrick mit zu sich in die Wohnung.
Aber Bliss kommen schneller als sie denkt Zweifel und sie verlässt stürmisch und halb nackt ihre Wohnung. Sie lässt den völlig perplexten Garrick bei sich in der Wohnung zurück.
Als Bliss dann am nächsten Tag in ihre Vorlesung geht. Trifft sie auf Garrick. Er ist ihr neuer Theaterprofessor.
Die Beiden sind sich einig, dass zwischen ihnen war einmalig…da haben sich Bliss und Garrick aber kräftig getäuscht.

Ich mochte Bliss von Anfang an. Manchmal ist sie echt total verpeilt und die Situationen in die sie sich bringt sind zum brüllen komisch. Außerdem hat sie eine total sarkastische Art.

Garrick sieht total gut aus und die Studentinnen um Bliss herum finden ihn total heiß, was auch an seinem britischen Akzent liegt.

Mir hat das Buch gut gefallen, es liest sich locker leicht und ist für ein paar gemütliche Stunden genau der richtige Lesestoff.  An manchen Stellen musste ich immer wieder schmunzeln.

Bliss und Garrick kann man nur gern haben, die beiden haben am Anfang so ihre Problemchen, immerhin ist Garrick Bliss Professor und sie hat ihm immer noch nicht die Sache mit der Jungfrau gebeichtet. Das Buch hat ein schönes Ende. 


"Was ich sagen will ist, dass ich dich mag. 
Und dass es mir scheißegal ist, dass ich dein Lehrer bin." 
Dann küsste er mich.

Fazit
Eine locker leichte Geschichte, die einfach nur schön ist. Mit witzigen Dialogen!!

Bewertung

Kommentare:

  1. Hört sich gut und ein wenig witzig an:D
    Alles Liebe und ich wünsche dir einen wundervollen Tag!
    <3
    Catherine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo :)
    Das Buch hört sich nach einer spaßigen Lektüre für Zwischendurch an :) Ich behalte es ganz sicher im Hinterkopf.
    Ich stöbere gerade deinen Blog durch und mir gefällt's hier :D Also werde ich Leserin.

    Liebe Grüße, Carly ♥

    AntwortenLöschen