Montag, 6. August 2012

Buchtipp Nr. 3

Miss Emergency - Hilfe ich bin Arzt

Antonia Rothe-Liermann
Verlag: Planet Girl
256 Seiten
Preis 9,95€

Wie man weltbeste Ärztin wird oder zumindest niemanden umbringt
Welt – ich komme! Lena kann es kaum noch abwarten, ihre Laufbahn als weltbeste Ärztin und aufopfernde Retterin aller Patienten zu starten. Und dann auch noch in Berlin! Voll motiviert, aber mit zittrigen Knien stürzt sie sich ins Praxisjahr. Und landet kopfüber im Krankenhausfahrstuhl – zu Füßen des attraktiven Oberarztes Dr. Thalheim ...

Die neue Krankenhausserie mit Herzklopfen-Garantie!









Meine Inhaltsangabe:
In dieser neuen Ärzteserie geht es um Lena die nach Berlin gezogen ist um dort ihr PJ(praktisches Jahr) im Krankenhaus zu absolvieren, denn sie möchte Ärztin werden.
Zusammen mit Jenny und Isa, die ebenfalls im St. Anna Krankenhaus ihr PJ absolvieren wohnt sie in einer WG.
Die drei arbeiten im Moment auf der Inneren Station im Krankenhaus. Sie absolvieren dort ihr Praxisjahr und erleben verschiedene Höhen und Tiefen. Es ist alles mit dabei: Freundschaft, Eifersucht, Liebe und Spass.
Mehr dazu erfahrt ihr im Buch :-)

Meine Meinung:
Absolut gelungen! Lesenswert! Eine locker leichte Lektüre, war für den Strand genau das richtige!
Dass Lena so eine liebenswürdige Person ist, mit der man sich sehr gut identifizieren kann, unterstützt den "Mitfühl"-Effekt nur noch mehr. Man freut sich über ihre Erfolge mindestens genauso sehr wie sie selbst, ihre Begeisterung ist ansteckend! Aber als angehende Ärztin erlebt man nicht nur Erfolge. Patienten können nicht immer geheilt werden und das muss man verkraften können... "Miss Emergency" spiegelt den Krankenhausalltag sicher nicht absolut realistisch wider, doch bedrückende Krankheiten gehören nicht zu den Dingen, die Antonia Rothe-Liermann in ihrem Roman unerwähnt lässt. Lena muss zu spüren bekommen, dass man als Ärztin die richtige Balance zwischen der Distanz und der Nähe zum Patienten finden muss, um in diesem Beruf zu überleben. Ebenso wie ihre Freude, schlägt auch Lenas Trübsinn schnell auf den Leser über. 
Obwohl es sich um eine Krankenhausserie handelt, wird Antonia Rothe-Liermann mit ihrer Wortwahl nie zu speziell. Sie wirft nicht mit medizinischen Fachausdrücken um sich, sondern erklärt die verschiedenen Krankheiten "patientengerecht", sodass auch Medizin-Laien alles verstehen können. Auch sonst bleibt der Schreibstil der Autorin unkompliziert und flüssig. Mit ihrer lockeren, frischen und jungen Art beschreibt sie den Krankenhausalltag und reißt ihre Leser damit in einen unbändigen Lesefluss.


Viel Spaß beim Lesen!!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen