Freitag, 31. August 2012

Aller Anfang ist Hölle



Die Dämonenfängerin - 

Aller Anfang ist Hölle


Jana Oliver



Fischer Verlag
Preis 14,99€

Meine Inhaltsangabe:

Die Geschichte spielt im Jahr 2018 und auf der Erde hat Lucifer die Anzahl der Dämonen erhöht.
Riley ist siebzehn und die Tochter des legendären Dämonenfängers Paul Blackthorne. 
Sie selbst befindet sich ebenfalls als einzigstes  Mädchen in ihrer Zunft  in der Ausbildung als Dämonenfängerin. Ihr Vater unterrichtet sie.

Durch einen tragischen Unfall bei der Dämonenjagd,  kommt ihr Vater ums Leben. Nun steht Riley ganz alleine da, ihr Vater hinterlässt ihr einen Berg von Schulden, die sich angesammelt haben, weil Rileys Mutter sehr krank war und ebenfalls vor einigen Jahren gestorben ist.

Denver Beck steht Riley zur Seite, er war ein Schüler ihres Vaters und hat eng mit ihm zusammen gearbeitet.
Nun muss Riley in ihrem Leben einiges Bewältigen,  sie sucht den Dämon, der ihren Vater getötet hat und will diesen ebenfalls umbringen, außerdem hat sie nun einen neuen Ausbilder, der alles andere als nett ist. Dann gibt es noch einen Azubi-Dämonenfänger namens Simon, der Riley den Kopf verdreht.
Auch Wesen namens Nekromaten machen Riley das Leben schwer.Diese haben es auf die Leiche ihres Vaters abgesehen. Denn in der Zeit, in der die Geschichte spielt, geben Reiche Geld aus, um eine Leiche als Diener zu haben.
Riley muss nun die Nächte auf dem Friedhof verbringen und das Grab und die Leiche ihres Vaters zu schützen.

Meine Meinung:

Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen, endlich mal keine Vampire oder Werwölfe die sich in ein Mädchen verlieben.
Sondern eine taffe 17- jährige, die einiges zu meistern hat.  Das Buch wird nicht langweilig, es passieren immer wieder Spannende Dinge. Auch das Thema Liebe kommt nicht zu kurz, ohne kitschig zu werden.
Das Buch liest sich in einem Rutsch. Ich bin gespannt wie es weiter geht!





Viel Spaß beim Lesen :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen